BLDC-/ EC-Motoren

Motorenbaureihe bis 300 W

EC-Motoren
EC-Motoren werden auch bürstenlose Gleichstrommotoren genannt. Der Aufbau entspricht dem eines Drehstrom-Synchronmotors mit permanenterregtem Magnetrotor. Es gibt keine lebensdauerbegrenzenden Bauteile (außer Kugellager), wie beispielsweise der Kohlebürste bei Gleichstrommotoren. Regelverhalten und Kennlinie von EC-Motoren gleichen hingegen dem eines Gleichstrommotors. Durch den einfachen und robusten Aufbau und die geringen Anforderungen an die Steuerelektronik, ist dieser Motortyp mit einem vereinfachten Frequenzumrichter mit Blockkommutierung einsetzbar. Im Inneren kommt ein  kunststoffgebundener Neodym-Magnetring zum Einsatz. Durch seinen kompakten Magnetring ist er besonders auch für höhere Drehzahlen geeignet. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Asynchronmotor weist der EC-Motor eine höhere Leistungsdichte auf. In Kombination mit einer Rotor-Lageerkennung auf Hall-Basis (RLE) ist er auch als drehzahlveränderlicher Antrieb nutzbar. Die EC-Baureihe der Fa. Heidrive GmbH besteht aus drei Baugrößen in unterschiedlichen Baulängen und deckt einen Leistungsbereich von 35 W bis 220 W ab. Dies entspricht einem Nenndrehmoment von 0,1 Nm bis 0,7 Nm. Die hier angegebenen Motoren sind 3-fach überlastfähig.

BLDC-Motoren
Der Aufbau von BLDC-Motoren ähnelt stark dem der vorher beschriebenen EC-Motoren. Hier kommt jedoch ein hoch effizienter Permanent-Magnetrotor zum Einsatz. Durch die verwendeten gesinterten Seltenerdmagnetsegmente (Nd-FeB) ergibt sich ein höherer Wirkungsgrad und somit eine höhere Leistungsausbeute. Durch die höhere Energiedichte dieses Motortyps lässt sich auch eine kompaktere Baugröße
erreichen. Bei den BLDC-Motoren kommt ein höherwertiges und sehr robustes Gebersystem auf Hall-Basis (HES) mit diversen Signalausgaben zum Einsatz. BLDC-Motoren eignen sich besonders für dynamische Antriebe im 4Q-Betrieb. Die BLDC-Baureihe der Heidrive GmbH besteht aus zwei Baugrößen mit jeweils zwei Baulängen und deckt einen Leistungsbereich von 200 W bis 800 W ab. Dies entspricht einem Nenndrehmoment von 0,65 Nm bis 2,55 Nm. Die hier angegebenen Motoren sind 4-fach überlastfähig.